Ich bin der Meinung, wer glaubhaften Journalismus machen will, sollte transparent mit den eigenen Ehrenämtern und Tätigkeiten umgehen. 

Jugendring: 

  • Seit einigen Jahren engagiere ich mich zusammen mit vielen anderen jungen Menschen als Botschafter der Erinnerung beim Dortmunder Jugendring. Gemeinsam organisieren wir unter anderem Gedenkveranstaltungen für die Opfer der Nazis.
  • Des Weiteren unterstütze ich den Jugendring bei Foto und Videoproduktion. So erscheint einmal im Monat eine Geschichte von Anastasia Zejneli auf https://jugend-do.de, die ich bebilder.

Nordstadtblogger:

  • Über ein Praktikum bin ich zu den Nordstadtbloggern gekommen und geblieben. Das ehrenamtliche Team bekommt stetig Zuwachs, was viele tolle Kontakte mit sich bringt. Die Redaktion bietet auch die Möglichkeit Beiträge umzusetzen, die in kommerziellen Medienangeboten nicht realisierbar wären.

Fridays for Future:

  • Bis Anfang 2021 habe ich mich bei Fridays for Future sowohl lokal als auch auf Bundesebene beteiligt. Meine Aufgaben lagen dabei vor allem im Bereich Technik und Grafik. Dadurch konnte ich viele Einblicke und Erkenntnisse über die Funktionsweise von Aktivismus sammeln. Das hilft mir auch in der Demoberichterstattung. 
Close